So wird die Terrasse zum Lieblingsplatz

Dann schiebt der Wind eine dunkle Wolkenfront mit Regenschauer heran. Und schnell wird der idyllische Morgen sehr ungemütlich. Der Wunsch nach einer Terrassenüberdachung macht sich breit – am besten gleich mit seitlicher Verglasung, um nicht nur vor Regen, sondern auch vor Wind Schutz zu haben. Doch welche Terrassenüberdachung ist die „richtige“? Auf dem Markt gibt es ein breites Angebot. Nicht nur, was die Konstruktion an sich anbelangt (meist aus Holz oder Aluminium), sondern insbesondere beim Material auf dem Dach. Weit verbreitet sind Terrassenüberdachungen aus Glas oder aus Kunststoff. Wenn es sich um Kunststoff handelt, können das entweder komplette Scheiben aus Acryl oder Polycarbonat sein, oder aber eine Be­dachung aus Lamellen. Solarlux, ein Unternehmen aus dem niedersächsischen Melle, schwört beim Bau einer Terrassenüberdachung dagegen auf Glas. Zunächst einmal ist Glas leiser. Denn der oben beschriebene Regenschauer sorgt für ein ordentliches Trommelfeuer auf einem Kunststoffdach. Beim Glasdach fällt die Geräuschkulisse deutlich gedämpfter aus. Zudem ist Glas stabiler und hält auch heftigen Niederschlägen besser stand. Das Solarlux-Terrassendach „SDL Atrium plus“ verwandelt die Terrasse in einen Ort der Ruhe und Entspannung (Bilder unten, www.solarlux.com). Zubehör wie der Design-Heizstrahler, verschiedene Markisen­typen und die energieeffizienten, dimmbaren LED-Strahler lassen das „SDL Atrium plus“ zu einem Allrounder für alle Ansprüche werden.

Freiraum neu erleben – Neuheiten für das „Lamaxa“ Lamellendach

Es ist die schönste Art, zusätzlichen Lebensraum im Freien zu schaffen: das „Lamaxa“ Lamellendach von Warema (Bild unten links, www.warema.de). Vollkommene Flexibilität bei der Wahl des Lieblingsplatzes, einzig­artige Möglichkeiten der Lichtlenkung und komfortable Wetterfestigkeit machen „Lamaxa“ zur idealen und stilvollen Lösung für alle Fans des Outdoor Living. Mit zahl­reichen Erweiterungen ergänzt Warema jetzt die Auswahl an Funktionen und Designop­tionen. Eine besondere Aufwertung erfährt das Lamellendach durch den Einsatz von Schiebeelementen. Drei verschiedene Varianten stehen zur Auswahl, die jeweils ein ganz eigenes Ambiente kreieren. Schiebe­läden aus Holz verleihen der Konstruktion eine natürliche Note, Glaselemente vermitteln transparente Eleganz und Aluschiebeläden erlauben die größtmögliche Individualisierung durch die perfekte Anpassung an die Warema Farbwelt.

Elegant im Design, überzeugend in der Funktion – die Terrassenüberdachung „TOPAS“

Natur und Gartenblick haben einen hohen Erholungswert. Leider schränkt die Witterung uns nur allzu oft ein. Mit der Terrassenüberdachung „TOPAS solar veranda“ sichern Sie sich zusätzlichen Erholungsraum, auch wenn es kühl und regnerisch ist (Bild oben rechts, www.voeroka.de). Die besondere, eckige Panorama-Bauform dieser Terrassenüberdachung bietet freie Sicht auf Ihren Garten, und bei Sonnenschein schieben Sie die Elemente einfach beiseite und genießen die Natur.

Unser Fazit: Die Umsetzung eines Sommer­gartens ist durch Streifen- und Punktfundamente relativ einfach durchzuführen. Die Verglasung von Front und Seitenwänden lässt sich innerhalb kurzer Zeit durch moderne Schiebe- und Dreh-Schiebe-Systeme oder Faltanlagen durchführen. Als Sonnenschutz sollte unbedingt auch an Beschattungs-Systeme gedacht werden, hier bieten sich Unterglasmarkisen oder spezielle Rollläden an. Lassen Sie sich einfach vom Profi beraten. Sie werden überrascht sein, wie unkompliziert sich Ihr zusätzlicher Erholungsraum verwirklichen lässt.

Aktuelle Magazine

Mediadaten

Hier können Sie unsere aktuellen Mediadaten herunterladen:

BW NORD, BW MITTE, BW OST 
Mediadaten >>>         

Stadtmagazine HN und UL/NU
Mediadaten >>>         

© 2020 BAUEN-regional Verlags & Media GmbH

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.