Willi Mayer baut Firmengebäude nach Maß

Nach den Vorgaben der Bauherrschaft kon­zipierte das Holzbauunternehmen einen Pultdachbaukörper, der das bestehende Geschäftsgebäude wie ein gespiegeltes Doppel ergänzt. Als Verbindung zwischen Alt und Neu fungiert ein großzügig verglaster Zwischentrakt, dessen Transparenz sich im Bürogebäude fortsetzt. Fotos: Joachim Mohr für Willi Mayer

Für den Bau von Gewerbeobjekten gelten besondere Bedingungen:

In der Regel sind die Bauherren geschäftlich stark eingespannt, können sich also wenig um das Bauprojekt kümmern. Da ist es gut, wenn die Baufirma die gesamte Abwicklung aus einer Hand anbietet. Wichtig ist außerdem eine hohe Zuver­lässigkeit, weil der Erfolg oder Misserfolg des Projekts die wirtschaftliche Zukunft des Bauherrn spürbar beeinflusst. So auch bei der iZD GmbH, die in Haigerloch internationale Zolldienstleistungen anbietet. Das Unternehmen, das für seine Kunden die Zolldokumente für weltweite Geschäfte er­stellt, unterschiedliche Internetplattformen für die Zollabwicklung in Eigenregie sowie Schulungen, fachlichen Support und die dazugehörigen Dienstleistungen anbietet, war 2010 erneut so stark expandiert, dass es dringend neue Büroräume benötigte. Deshalb gingen die Geschäftsführer Claudia und Gerd Strobel auf die Suche nach einem passenden Holzbauunternehmen.   

Nach den Vorgaben der Bauherrschaft kon­zipierte das Holzbauunternehmen einen Pultdachbaukörper, der das bestehende Geschäftsgebäude wie ein gespiegeltes Doppel ergänzt. Als Verbindung zwischen Alt und Neu fungiert ein großzügig verglaster Zwischentrakt, dessen Transparenz sich im Bürogebäude fortsetzt. Fotos: Joachim Mohr für Willi Mayer

Holzbau bevorzugt

Zu diesem Zeitpunkt hatte das Ehepaar bereits sehr gute Erfahrungen mit Holz­häusern gemacht. Schon das erste Ge­schäfts- gebäude und auch das eigene Wohnhaus hatte es in Holzbauweise er­stellen lassen, der Gerd Strobel eine kurze Bauzeit mit hoher Termintreue, ein ausgezeichnetes Raumklima, eine hochwertige Haushülle mit guter Dämmung und wenig Schmutz und Lärm während der Bauphase bescheinigt. Vorzüge, die das Ehepaar auch für das Erweiterungsgebäude nutzen wollte, ging es doch bei diesem Projekt darum, das räumlich beengte Unternehmen schnellstmöglich und mit geringer Beeinträchtigung des Arbeitsablaufs um hochwertige Büroräume zu er­weitern. Claudia und Gerd Strobel nahmen deshalb zunächst mit der Baufirma Kontakt auf, die schon ihr Wohnhaus und ihr erstes Geschäftsgebäude gebaut hatte. Weil dieses Unternehmen auf ihre Anfrage nur sehr zögerlich reagierte, machten sie sich auf die Suche nach einer Alternative in der Region. Die fanden sie bei Willi Mayer Holzbau in Bisingen: „Noch am Tag unserer Anfrage kam Willi Mayer zu uns aufs Grundstück, um sich die Gegebenheiten vor Ort anzusehen“, erinnert sich Claudia Strobel. Schon am nächsten Tag war der Holzbauunternehmer wieder da: Diesmal brachte er seinen Architekten mit. Bei Claudia und Gerd Strobel entstand deshalb ziemlich schnell der Eindruck, dass man mit dem Bauprojekt bei diesem Unternehmen in guten Händen war.

Auch das barrierefreie Erdgeschoss war für den Holzhausbauer kein Problem. Ein Teil dieser Ebene ist an einen Anwalt ver- mietet, der Rest wird von der iZD GmbH für Schulungsräume genutzt. Bei Bedarf kann der vermietete Trakt, der durch eine Glas­tür von den iZD-Räumen ab­getrennt ist, als Raumreserve für weitere Expansionen genutzt werden. Fotos: Joachim Mohr für Willi Mayer

Auf den Punkt geplant

„Hilfreich war dabei auch, dass wir Referenzobjekte von Willi Mayer Holzbau besichtigen und mit den betreffenden Unter­nehmern reden konnten“, erinnert sich Claudia Strobel: „so weiß man, dass man es mit einem Unternehmen zu tun hat, das ein solches Projekt auch bewältigen kann.“ Der positive Eindruck verfestigte sich weiter in der anschließenden Planungsphase: „Da hörte man uns richtig zu, verstand unsere Vorstellungen auf An­hieb und setzte sie dann in architektonische Lösungen um“, erinnert sich Gerd Strobel. Nach den Vorgaben der Bauherrschaft kon­zipierte das Holzbauunternehmen einen Pultdachbaukörper, der das bestehende Geschäftsgebäude wie ein gespiegeltes Doppel ergänzt. Als Verbindung zwischen Alt und Neu fungiert ein großzügig verglaster Zwischentrakt, dessen Transparenz sich im Bürogebäude fortsetzt. Auch das barrierefreie Erdgeschoss war für den Holzhausbauer kein Problem. Ein Teil dieser Ebene ist an einen Anwalt vermietet, der Rest wird von der iZD GmbH für Schulungsräume genutzt. Bei Bedarf kann der vermietete Trakt, der durch eine Glas­tür von den iZD-Räumen ab­getrennt ist, als Raumreserve für weitere Expansionen genutzt werden.

Auch das barrierefreie Erdgeschoss war für den Holzhausbauer kein Problem. Ein Teil dieser Ebene ist an einen Anwalt ver- mietet, der Rest wird von der iZD GmbH für Schulungsräume genutzt. Bei Bedarf kann der vermietete Trakt, der durch eine Glas­tür von den iZD-Räumen ab­getrennt ist, als Raumreserve für weitere Expansionen genutzt werden. Fotos: Joachim Mohr für Willi Mayer

Pünktlich in hoher Qualität

Auch die Abwicklung des Projekts ließ bei der Bauherrschaft keine Wünsche offen. Pünktlich und in kurzer Zeit erstellte Willi Mayer Holzbau den Rohbau und wickelte auch den Innenausbau in rekordverdächtigem Tempo ab: Montagebeginn war der 9. März, und schon am 13 Juni zogen Claudia und Gerd Strobel in ihre neuen Büros ein. Dabei blieb trotz des hohen Tempos die Bauqualität nie auf der Strecke: Am Gebäude, das mit seinem hohen Dämmstandard die Vorgaben an ein Effizienzhaus erfüllt, hatten die Unternehmer, nur einen Bagatellschaden zu monieren, der umgehend behoben wurde. Alle anderen Gewerke waren tadellos – inklusive der umfangreichen Elektroinstallation, deren Planung ein Gemeinschaftsprojekt der EDV-Fachleute von iZD und der Elektriker von Willi Mayer Holzbau war. Insgesamt waren Claudia und Gerd Strobel mit der Planung und Abwicklung ihres neuen Firmengebäudes so zufrieden, dass sie anschließend auch die Erweiterung ihres Wohnhauses an Willi Mayer vergaben: Eine bessere Empfehlung kann man nicht geben.

Weitere Informationen bei: Willi Mayer Holzbau GmbH & Co.KG

ZimmerMeisterHaus-Manufaktur
, Thanheimer Straße 40, 
72406 Bisingen

Tel. 07476/94002-0, Fax: 07476/94002-30, 
 Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , www.willi-mayer.de


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information