Denkinger GmbH: Eine echte „Volks“-Bank

Repräsentativ und kundenfreundlich: Der Volksbank-Neubau in Hechingen, verkehrs-günstige, aber ruhige Lage mit vielen Park- ­möglichkeiten und „kurzen Wegen“. Fotograf Werner Haas für Denkinger GmbH

Neues Kunden- und Verwaltungs-Center der Volksbank Hohenzollern eG in Hechingen

Bereits bei der Einweihung waren sich Bank- und Baufachleute einig: Mit dem Neubau des Kunden- und Verwaltungs-Centers der Volksbank Hohenzollern eG ist „Baumeister“ Ralf Denkinger, Inhaber des Generalbauunternehmens Denkinger GmbH in Jungingen, ein „ganz großer Wurf“ gelungen… und die zwischenzeitlich stark angestiegene Kundenfrequenz im Service- und besonders auch im SB-Bereich mit 24-Stunden-Nutzung ist der beste Beweis dafür, dass sich Kunden und auch Mitarbeiter in „ihrer Volksbank“ wohl fühlen. „Keine protzigen Glasfassaden und Galerien“, war man sich bei der Volksbank Hohenzollern im Klaren… einer der führenden Volks- und Raiffeisenbanken im Zollernalbkreis mit einer Bilanzsumme von ca. 600 Millionen Euro und 18 Filialen… ein modernes, repräsentatives, aber sehr zweckmäßiges und solides Bankgebäude sollte die Volksbank Hohenzollern eG in eine noch erfolgreichere Zukunft führen. Und schon der erste Entwurf von Ralf Denkinger passte eigentlich auf Anhieb.

Auf insgesamt 1.660 Quadratmetern Nutzfläche sind 35 freundliche und lichtdurchflutete Büro- und Beratungsräume entstanden, wobei das Erdgeschoss mit seiner großzügig einge­richteten „Schalterhalle“ mit Service- und angegliedertem Selbstbedienungs-Bereich gleich beim Betreten eine echte Wohlfühlatmosphäre ausstrahlt. Fotograf Werner Haas für Denkinger GmbH

Neubau setzt Akzente

Der Neubau wird allen banktechnischen Anforderungen gerecht und wertet als modern und filigran gestaltetes Gebäude den gesamten Stadtbezirk gewaltig auf. Es ist in seinem Grundriss in L-Form klar gegliedert. Der Eingangsbereich mit vorgezogener Überdachung und geschwungener Glasfront und die architektonisch abwechslungsreich gestaltete Fassade mit Satteldach, einem Querbau in abgestufter Höhe mit umlaufender Dachterrasse und Flach­dach präsentieren ein repräsentatives, aber dennoch ein in die vorhandene Bausubstanz der Umgebung eingepasstes Bauwerk. In genau 15 Monaten, vom ersten Spatenstich an gerechnet, entstand nur ein „Steinwurf vom bisherigen Standort entfernt“, in zentraler, sehr verkehrsgünstiger Lage ein Neubau, der auch ganz besondere städtebauliche Akzente setzt. Auf insgesamt 1.660 Quadratmetern Nutzfläche sind 35 freundliche und lichtdurchflutete Büro- und Beratungsräume entstanden, wobei das Erdgeschoss mit seiner großzügig einge­richteten „Schalterhalle“ mit Service- und angegliedertem Selbstbedienungs-Bereich gleich beim Betreten eine echte Wohlfühlatmosphäre ausstrahlt.

Nach Dienstschluss wird z.B. der SB-Bereich vom Service- und Beratungsbereich durch eine mobile Glaswand abgetrennt und steht den Kunden „rund um die Uhr“ zur Verfügung. Fotograf Werner Haas für Denkinger GmbH

Mit der optimalen Planung und Gestaltung dieses Kunden­centers wurde die Firma TK-Baumanagement in Markgröningen als Volksbank-Raiffeisen-Bankenplaner beauftragt, die das Gesamtkonzept auf der Basis betrieblicher Daten und nach neuesten organisatorischen und sicherheitstechnischen Vorgaben erarbeitete. Nach Dienstschluss wird z.B. der SB-Bereich vom Service- und Beratungsbereich durch eine mobile Glaswand abgetrennt und steht den Kunden „rund um die Uhr“ zur Verfügung. Im ersten Obergeschoss befinden sich Büros für die Kundenberatung und für Fachabteilungen der Bank. Die Geschäftsleitung und zentrale Einheiten belegen das zweite Obergeschoss. Neben großzügigen Büros und Service­räumen gibt es im Dachgeschoss noch einen Sitzungsraum sowie den großen Veranstaltungssaal, der bis zu 80 Personen Platz bietet. Dieser repräsentative Raum ist multi­funktional nutzbar, mit Oberlichteinstrahlung inklusive Beschattung und einem Dolby-Surround-System ausgestattet. Die Etagen sind separat über ein Treppenhaus oder über eine Aufzugsanlage zu erreichen.

Neben großzügigen Büros und Service­räumen gibt es im Dachgeschoss noch einen Sitzungsraum sowie den großen Veranstaltungssaal, der bis zu 80 Personen Platz bietet. Dieser repräsentative Raum ist multi­funktional nutzbar, mit Oberlichteinstrahlung inklusive Beschattung und einem Dolby- Surround-System ausgestattet. Fotograf Werner Haas für Denkinger GmbH

Im Außenbereich wurden neben einladenden Grünanlagen 30 Parkplätze geschaffen, weitere öffentliche Parkmöglichkeiten befinden sich  zusätzlich „direkt vor der Haustüre“, es gibt also keine Parkplatzsuche und nur „kurze Wege“. In die Gesamtplanung wurden auch die leidigen Erfahrungen des Jahr­hunderthochwassers 2008 mit einbezogen und ein vorsorglicher Hochwasserschutz geschaffen. Neben der Ausstattung des Fundamentes als „weiße Wanne“ wurde der Eingang zum Erdgeschoss mit einem „Hoch­wasser­schott“ geschützt, das im Akutfall automatisch „dicht macht“ und diese Etage vor größeren Schäden bewahrt. Ganz im Sinne der Gründerväter der ge­nossen­schaftlichen Idee, Friedrich-Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch haben die Baupartner bei diesem Projekt ein klares Bekenntnis für das heimische Handwerk, den so genannten Mittelstand ab­gelegt. Nach Absprache konnte man die Bauaufträge fast ausschließlich an Handwerksbetriebe aus der Region und an Volksbankkunden vergeben.

Weitere Informationen: Denkinger GmbH, An der Sägmühle 18, 72417 Jungingen
Tel.: 07477-9 18 98-0, Fax: 07477-9 18 98-18, info @denkinger.de, www.denkinger.de

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information