Kraft-Wärme-Kopplung optimal genutzt

Der Name SenerTec Dachs steht seit 1996 sinnbildlich für die Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung. Das seit mehr als 10 Jahren erhältliche Modell Dachs HKA ist das meistverkaufte BHKW in Deutschland. Um den aktuellen Trend der Nano-BHKW für Ein- und Zweifamilienhäuser nicht zu verpassen, stellte auch der Schweinfurter Branchenprimus ein Modell mit dem wartungsfreien und leisen Microgen Stirlingmotor vor. Infos: www.senertec.de

Ein Blockheizkraftwerk im eigenen Haus - die alternative Form der Energieerzeugung.

Das Funktionsprinzip entspricht dem großer Heizkraftwerke: die bei der Produktion von Strom frei werdende Wärmeenergie wird nicht einfach in die Luft geblasen, sondern weiter verwendet. Die Besonderheit bei einem Blockheizkraftwerk ist es, dass die Energie direkt an dem Ort erzeugt wird, wo sie auch genutzt wird. Lange Transportwege entfallen, was insgesamt zu einem deutlich erhöhten Energienutzungsgrad führt. Das Blockheizkraftwerk dient sowohl zur Stromerzeugung als auch zur Erzeugung der benötigten Wärmeenergie. Hier greift das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Bei der Strom­produktion mittels eines Verbrennungsmotors fällt immer Abwärme an. Diese entweicht nicht ungenutzt, sondern wird zum Heizen und für die Warmwasserbereitung genutzt. So kann ein Großteil der benötigten Energiemenge umweltschonend und effizient selbst erzeugt werden.

Mini-BHKW für private Haushalte

Blockheizkraftwerke gibt es in verschiedenen Dimensionen und Ausführungen. Ein großes Blockheizkraftwerk kann zum Beispiel eine ganze Schule oder ein Krankenhaus mit Strom und Wärme versorgen. Kleinere BHKW - so genannte Mini-BHKW / Mikro-BHKW - eignen sich auch für Einfamilienhäuser oder kleine Mehrfamilienhäuser. Diese kleinen Blockheizkraftwerke haben vor etwa zehn Jahren angefangen, sich zu etablieren. Vor allem beim Neubau eines Hauses oder der Sanierung einer bestehenden Heizungsanlage lohnt sich die Überlegung, auf ein Blockheizkraftwerk umzusteigen. Ein Mini-BHKW oder Mikro-BHKW passt gut zum Beispiel in den Keller und kann eine bereits bestehende Heizungsanlage ergänzen oder sogar ersetzen. Es besteht aus einem Motor, einer Brennstoffzelle oder einer Gasturbine, einem Generator zur Stromerzeugung und Mechanismen zur Gewinnung und eventuell Zwischenspeicherung der Wärme. Die Lautstärke des Motors ist so begrenzt, dass er im Betrieb in anderen Bereichen des Hauses nicht mehr hörbar ist. Die erzeugte Energie kann nun im Haushalt oder Unternehmen genutzt werden. Erzeugter Strom, der den tatsächlich benötigten Bedarf übersteigt, wird ins lokale Stromnetz eingespeist.

Das BHKW XRGI15 kann seine elektrische Leistung von 6 kW bis 15 kW stufenlos modulieren und hat eine maximale Wärmeleistung von 30 kW. Mit seinem sehr langen Wartungsintervall von 8.500 Stunden besticht das XRGI15 zudem durch günstige Betriebskosten. Bei einer Status­änderung oder anstehenden Wartung kontaktiert die EC Power Steuerung selbständig den Betreiber und wahlweise den Hersteller oder Heizungsbauer. www.ecpower.de
Galileo 1000 N: Ein System mit hohem Wirkungsgrad, das dezentral, im Keller eines Einfamilienhauses, aus Erdgas Strom und Wärme erzeugt. www.hexis.com
Das BHKW XRGI15 kann seine elektrische Leistung von 6 kW bis 15 kW stufenlos modulieren und hat eine maximale Wärmeleistung von 30 kW. Mit seinem langen Wartungsintervall von 8.500 Stunden besticht das XRGI15 zudem durch günstige Betriebskosten. Bei einer Status­änderung oder anstehenden Wartung kontaktiert die EC Power Steuerung selbständig den Betreiber und wahlweise den Hersteller oder Heizungsbauer. www.ecpower.de
Galileo 1000 N:
Ein System mit hohem Wirkungsgrad, das dezentral, im Keller eines Einfamilienhauses, aus Erdgas Strom und Wärme erzeugt. www.hexis.com

Lohnt sich die Anschaffung?

Wenn man plant, ein Blockheizkraftwerk in einen Neubau einzubauen oder eine bestehende Heizungsanlage zu ersetzen oder zumindest zu ergänzen, gilt es, eine Analyse der Wirtschaftlichkeit vorzunehmen. Hohen Anschaffungskosten stehen eine günstige Energieversorgung sowie möglicherweise eine Einspeisevergütung für erzeugten Strom gegenüber.

Kosten für die Anschaffung

Zu den Kosten des BHKW-Moduls, die bei 7000 Euro anfangen, kommen noch die Kosten für die Montage hinzu. Die Anlage muss hydraulisch, stromseitig und abgasseitig eingebunden werden. Möglicherweise fallen zusätzlich Kosten für einen Spitzenlastkessel an. Je höher die notwendige Investition für den Bau der BHWK-Anlage ist, desto länger sollte die geplante Laufzeit der Anlage sein.

Das EM-5/12 erzeugt seine elek­trische Nennleistung bei einer Heizleistung von 12 kW bei serienmäßiger Brennwert nutzung. Plus: Wartungsintervall von ca. 6.000 Stunden. www.viesmann.de
Nano-BHKW mit 2,5 kW elektrischer Leistung: Im M-AT5 kommt ein Einzylindermotor mit 330 ccm zum Einsatz. Der Preis für das Gerät beginnt bei 14.900 Euro netto zzgl. Pufferspeicher, Ein­bindung sowie Installation. www.vkw-kraftwerk.de
Das EM-5/12 erzeugt seine elek­trische Nennleistung bei einer Heizleistung von 12 kW bei serienmäßiger Brennwertnutzung.
Plus: Wartungsintervall von
ca. 6.000 Stunden. www.viesmann.de
Nano-BHKW mit 2,5 kW Leistung:
Im M-AT5 kommt ein Einzylindermotor mit 330 ccm zum Einsatz. Der Preis für das Gerät beginnt bei 14.900 Euro netto zzgl. Pufferspeicher, Ein­bindung sowie Installation. www.vkw-kraftwerk.de

Kosten im Betrieb

Bei den Betriebskosten eines BHWK ist zu unterscheiden zwischen den variablen verbrauchsgebundenen Kosten und den fixen betriebsgebundenen Kosten. Einer der höchsten Kostenfaktoren beim Betrieb eines BHKW ist der Brennstoff. Beim Betrieb der Anlage mit Erdgas immer noch abhängig vom Gaspreis, der Schwankungen unterliegen kann. Durch den höheren Wirkungsgrad bei der gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärmeenergie fährt man dennoch günstiger als mit einer herkömmlichen reinen Gasheizung. Werden andere Brennstoffarten genutzt, vor allem aus nachwachsenden Rohstoffen, ist man unabhängiger von den internationalen Rohstoffmärkten. Dazu kommen Kosten für die regelmäßige Wartung der BHWK-Anlage. Empfohlen wird eine Wartung alle 2000 bis 4000 Betriebsstunden. Sinnvoll ist ein Vollwartungsvertrag direkt mit dem Hersteller der Anlage mit festen Kosten je Kilowattstunde erzeugten Stroms. Bei 5000 Betriebsstunden im Jahr käme man so auf etwa 2,2 Cent Wartungskosten pro kWh. Ein Wartungsvertrag ist zum Teil auch Voraussetzung, um eine Förderung für die Anlage zu erhalten.   

Das primus ist zur Zeit in zwei Varianten erhältlich. Als erdgasbetriebene primus 1.4 N mit einem Gesamtwirkungsgrad von 91,64 Prozent bei 10,5 kWh thermischer und 3,79 kWh elektrischer Leistung; als flü̈ssiggasbetriebene primus 1.4 L mit zertifizierten 95 Prozent Wirkungsgrad bei 10,0 kWh thermischer und 3,75 Kwh elektrischer Leistung. www.proenvis.de.
Das primus ist zur Zeit in zwei Varianten erhältlich.
Als erdgasbetriebene primus 1.4 N mit einem Gesamtwirkungsgrad von 91,64 Prozent bei 10,5 kWh thermischer und 3,79 kWh elektrischer Leistung; als flü̈ssiggasbetriebene primus 1.4 L mit zertifizierten 95 Prozent Wirkungsgrad bei 10,0 kWh thermischer und 3,75 Kwh elektrischer Leistung. www.proenvis.de.


Extra-TIPP: Förderung

Der Gesetzgeber sieht die Kraft- Wärme-Kopplung seit Jahren als förderungswürdig an. Ohne die Zuschüsse für Bau und Betrieb wäre die Technologie, die überproportional hohe Anfangsinvestitionen erfordert, wohl gar nicht kommerziell in Schwung geraten. Es gibt ein ganzes Paket an Anreizen, die Interessierte nutzen können. 
Strom-Einspeisevergütung
Strom aus KWK-Anlagen bis 50 Kilowatt wird für die Dauer von zehn Jahren mit 5,11 Cent pro Kilowattstunde bezuschusst, die der Staat auf die Standardvergütung durch das Energieunternehmen draufpackt. 
Steuer-Erstattung
Für den in einer eigenen KWK-Anlage verbrauchten Brennstoff wird die Erdgas- oder Mineralölsteuer voll erstattet. 
Vergünstigte Darlehen
Für den Einbau eines Blockheizkraftwerks können Programme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) genutzt werden. Auskunft erteilen die Kreditinstitute.
Steuer-Ermäßigung für Handwerkerleistungen
Haushaltsnahe Handwerkerleistungen für Einbau und Wartung der KWK-Anlagen können mit 20 % der Arbeitsleistung (höchstens 1.200 Euro pro Jahr) in der Einkommen­steuererklärung geltend gemacht werden.     
Installation
Ein Mini- oder Mikro- BHKW ist vom Platzbedarf her so konstruiert, dass es sich ohne Probleme anstelle einer herkömmlichen Heizungsanlage im Keller installieren lässt. Je nach Ausführung funktioniert es auf der Basis von Gas, Heizöl oder ressourcenschonendem Pflanzenöl. Infos gibt es unter: www.bhkw-ratgeber.de und beim Verband unter: www.bkwk.de


Heiztechnik Solar Geothermie Photovoltaik Kamine Kachelofen Pellets Brennwert Windkraft
 Klima-to-go für heiße Tage Klima-to-go für heiße Tage
Es muss nicht immer eine fest eingebaute Klimaanlage sein Heiße Sommer sind auch in Mitteleuropa keine Ausnahme mehr. Die „Hundstage“ mit überhitzten Räumen machen uns schlapp und weniger leistungsfähig. Für sensible oder vorb...Weiterlesen...

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information